Stillprobleme

Probleme beim Stillen sind typisch für das KISS-Syndrom. Bei KISS I treten die Stillprobleme einseitig auf, weil das Kind durch die Erkrankung den Kopf nur zu der einen Seite schmerzfrei drehen kann.

Bei KISS II Kindern ist häufig die Mund- und Schlundmuskulatur und die Koordination der zum Schlucken benötigten Muskulatur unterentwickelt.
Hierdurch kann es zu übermäßigem Sabbern, Speicheln und Spucken, fehlendem Mundschluss, Saug- und Trinkschwäche und häufigem Erbrechen kommen.

Weil der Säugling auf Grund der Muskelschwäche nicht in der Lage ist die Brust weit genug einzusaugen, kaut er beim Stillen auf den empfindlicheren Brustwarzen, was regelmäßig zur Brustentzündung bei der Mutter führt.

Mehr zu den Stillproblemen finden Sie hier: Stillprobleme